Zahnärzte am Perlach | Dr. Christian Leonhardt und Dr. Klaus Karg

Karolinenstr. 2 86150 Augsburg Telefon: 0821/515145 Webseite: http://www.zahnaerzte-am-perlach.de

Herzlich Willkommen

bei den Zahnärzten am Perlach. Wir sind Ihre Experten, wenn es um Zahnerhalt und -ästhetik geht. Schöne und gesunde Zähne lassen Sie nicht nur attraktiver erscheinen, sie steigern auch Ihre Lebensqualität enorm. Wir unterstützen Sie im Bestreben nach einer langfristigen Mundgesundheit und starken Zähnen mit Wissen, Präzision und Behandlungskonzepten auf der Höhe von Forschung und Technik. Dank eines eingespielten Teams von drei Ärzten in einem Haus erhalten Sie bei uns das nahezu komplette Spektrum zahnärztlicher Leistungen: Von der Prophylaxe (inklusive professioneller Zahnreinigung) und Wurzelkanalbehandlungen, über die Versorgung mit Implantaten und Zahnersatz bis zum schonenden Aufbau des Zahnhalteapparats. Dieses Spezialisten-Trio wird unterstützt von neun kompetente Mitarbeiterinnen zwischen Anmeldung und Behandlungsstuhl. Gemeinsam sorgen sie für rundum zufriedene Patienten. Damit das so bleiben, haben regelmäßige Fortbildungen einen festen Platz in unserem Praxiskalender. Sie haben Fragen zu einem unserer Behandlungsschwerpunkte oder möchten einen Termin vereinbaren? Kommen Sie doch einfach vorbei (dreimal in der Woche haben wir bis 20 Uhr geöffnet), rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine Email. Die Dres. Christian Leonhardt, Klaus Karg, Markus Hribar und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch!

Angaben zur Praxis

Erfahrung & Qualifikation

  • Die Praxis besteht seit 35 Jahren.
  • Mindestens ein behandelnder Arzt des Praxisteams hat promoviert.
  • In der Praxis werden die folgenden Behandlungen angeboten:
    • Endodontologie
    • Implantologie
    • Kariologie und Füllungstherapie
    • Kinderzahnheilkunde
    • Kieferorthopädie
    • Lasermedizin
    • Parodontologie
    • Prophylaxe
    • Prothetik
    • Zahnärztliches Naturheilwesen
    • Ästhetische Zahnheilkunde
    • Allgemeine Ästhetische Zahnheilkunde
  • In der Praxis sind die folgenden kammerlich anerkannten Behandlungsschwerpunkte vertreten:
    • Endodontologie
    • Parodontologie
  • Mindestens ein Zahnarzt nimmt regelmäßig an Qualitätszirkeln teil.
  • Die Praxismitarbeiter durchlaufen mindestens einen Fortbildungstag jedes Jahr.
  • Die Praxismitarbeiter durchlaufen durchschnittlich zwei oder mehr Fortbildungstage jedes Jahr.
  • Die behandelnden Ärzte durchlaufen durchschnittlich mehr wie 5 Fortbildungstage im Jahr.
  • Mindestens ein behandelnder Zahnarzt ist in einer Fachgesellschaft organisiert.

Qualität

  • Es ist ein EDV-gestütztes Qualitätsmanagement-System in der Praxis im Einsatz.
  • Die Praxis ist ISO 9001 zertifiziert.
  • Zahnreinigungen werden ausschließlich von Mitarbeitern durchgeführt, die eine Qualifikation als Zahnmedizinische Prophylaxehilfe oder Dentalhygieniker nachweisen können.
  • Alle hygienischen Maßnahmen werden standardmäßig dokumentiert.
  • Die Praxis nutzt ein validiertes Instrumentenaufbereitungsverfahren.
  • Multifunktionsspritzen werden vor jedem Gebrauch durch einen validierten Aufbereitungsprozess gereinigt oder es werden Einwegaufsätze verwendet.

Service

  • An bestimmten Wochentagen werden Sprechstunden vor 09:00 Uhr oder nach 18:00 Uhr angeboten.
  • Die Wartezeiten in der Praxis werden fortlaufend kontrolliert und optimiert.
  • Die durchschnittliche Wartezeiten in der Praxis beträgt 5 Minuten.
  • Patienten werden informiert, wenn längere Wartezeiten entstehen.
  • In der Praxis wird ein Recall-Service angeboten.
  • Patienten der Praxis erhalten wenige Tage vor ihrem Termin eine Erinnerung per SMS, Mail oder Ähnlichem.
  • Die Praxis bietet Hilfestellung bei der Kommunikation mit den Krankenversicherungen an, wenn Probleme entstehen.
  • Das Praxisteam kann sich mit Patienten in den folgenden Fremdsprachen verständigen:
    • Englisch
    • Französich
    • Spanisch
    • Italienisch
    • Türkisch
    • Polnisch
    • Russisch

Beratung & Behandlung

  • Folgende Bereiche werden bei der Erstuntersuchung außer der Zahnhartsubstanz untersucht:
    • Schleimhaut
    • Kiefergelenk
    • Zahnfleisch
  • Für die Erstuntersuchung eines neuen Patienten werden durchschnittlich 50 Minuten angesetzt.
  • Die Praxis bietet Sedierung per Lachgas an.
  • Die Praxis bietet Vollnarkose an.
  • Die Praxis bietet ganzheitliche Ansätze an.

Praxisausstattung

  • Die Praxis ist barrierearm.
  • Die Praxis verfügt über Möglichkeiten zum digitalen Röntgen.
  • Die Praxis verfügt über Lupenbrillen.
  • Zahnbehandlungen erfolgen grundsätzlich unter Verwendung von Lupenbrillen.
  • Die Praxis verfügt über Möglichkeiten zum 3D-Röntgen.
  • Die Praxis kann auf ein digitales OP-Mikroskop zurückgreifen.
  • Bei Behandlungen kann die Praxis auf eine intraorale Kamera zurückgreifen.
  • Das Praxisteam hat die technischen Möglichkeiten, Zahnfarben digital zu messen.
  • Die Praxis verfügt über einen Thermodesinfektor.
  • Bei Behandlungen kann die Praxis einen Abdruckscanner zurückgreifen.
  • Das Praxisteam hat die Möglichkeit, elektronische Wurzellängenmessungen durchzuführen.
  • Die Praxis verwendet aktive Spüllösungen oder ein Spülgerät.
  • Die Praxis verfügt über eine Klimaanlage.
  • Die Praxis stellt Patienten konstenloses WLAN zur Verfügung.
  • Die Praxis verfügt über Möglichkeiten der 3D-Implantatplanung.

Verantwortung & Publikation

  • Die Praxis hält Seminare ab oder vermittelt fachliches Wissen in anderer Form.
  • Ein Arzt oder mehrere Ärzte der Praxis helfen ehrenamtlich mit ihrem fachlichen Können.
  • Mindestens ein Mitglied der Praxis gehört einer Fachstudiengruppe an.
  • In den letzten 5 Jahren hat ein Arzt mindestens einen oder mehrere Fachartikel publiziert.
  • Die Praxis unternimmt mindestens einmal im Jahr eine ganztägige teamfördernde Maßnahme mit Ihren Mitarbeitern.
  • Die Praxis unternimmt mindestens zweimal im Jahr eine teamfördernde Maßnahme mit Ihren Mitarbeitern.
  • Die Praxis verfügt über ein klar kommuniziertes Beschwerdemanagementkonzept.

Endodontie

Ihre eigenen Zähne zu erhalten gehört zu unseren obersten Zielen. Enge, gekrümmte oder komplett verschlossene Kanäle im Zahninneren machten Eingriffe kompliziert, sodass eine Extraktion in der Vergangenheit häufig die letzte Möglichkeit blieb, das Symptom zu lindern. Doch dank zeitgemäßer Materialien und Techniken lassen sich Operationen wie diese immer häufiger vermeiden, sodass Sie z.T. bis ins hohe Alter Freude an Ihren Zähnen haben. Vorausgesetzt, der Zahn ist noch nicht abgestorben, führen wir Wurzelkanalbehandlungen mit örtlicher Betäubung durch. Anschließend bohren wir den Zahn auf und entfernen die Pulpa (den Zahnnerv). In einem nächsten Schritt reinigen wir den Kanal mit speziellen Bohrern, Feilen und desinfizierenden Spülungen. Danach füllen wir den Kanal wieder auf, entweder in derselben oder in einer nächsten Sitzung. Zum Abschluss überprüfen wir die Wurzelkanalfüllung mit einer Röntgenaufnahme und verfüllen den Zahn endgültig. Wurden die Hohlräume nicht völlständig abgedichtet, können sich bereits wurzelkanalbehandelte Zähne wieder entzünden. Auch solche Fälle können wir zu Ihrer Zufriedenheit lösen. Dabei hilft uns unter anderem ein Dentalmikroskop mit bis zu 40-facher Vergrößerung. Ob und inwiefern diese Leistungen gem. VDZE, DGET, ESE (Verband deutscher zertifizierter Endotontologen, Deutsche Gesellschaft für Endodontie und zahnärztliche Traumatologie, European Society of Endodontology) von Ihrer gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, erfahren Sie bei Bedarf in unserer Praxis.

Ästhetische Zahnheilkunde

Schöne und gesunde Zähne sind der Schlüssel zu Selbstbewusstsein und Lebensqualität. Darum haben wir uns der Erhaltung und Wiederherstellung optisch ansprechender und funktional einwandfreier Zahnreihen verschreiben. Dazu gehören aber ebenso ein gesundes Zahnfleisch wie die funktionelle Harmonie der Zähne. Prinzipiell unterscheidet man zwischen weißer und roter Zahnästhetik: Natürlich weiße Zähne, die von kräftigem rosaroten Zahnfleisch umschlossen sind. Die rote Ästhetik kommt vor allem bei den Frontzähnen im Oberkiefer zum Tragen, schließlich sind sie vor allem beim Lachen und Sprechen sichtbar. Auch Parodontitis fällt unter die rote Ästhetik. Damit verbunden ist häufig der Rückgang von Zahnfleisch und zuweilen auch des Kieferknochens. Vorausgesetzt das entzündete Zahnfleisch, Zahnfleischtaschen und angegriffene Zähne wurden zuvor saniert, bauen wir Knochen und Bindegewebe mithilfe chirurgischer Möglichkeiten wieder schonend auf. Zur weißen Ästhetik zählt u.a. das Aufhellen der Zähne (engl.: bleaching). Eine Maßnahme, die beispielsweise infolge unschöner Beläge durch Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein notwendig werden kann. Aber auch der Austausch von Amalgam-Füllungen durch zahnfarbene Keramik-Inlays oder der Einsatz von Kronen aus Vollkeramik oder Zirkon wird hierzu gezählt. Durch Aufbauten aus Kunststoffen oder Kompositen, dünne Keramikschalen (Veneers) auf den Zähnen können hartnäckige Verfärbungen korrigiert werden. Umfassende Informationen zu weiteren Symptomen und Therapien der ästhetischen Zahnheilkunde erhalten Sie auf Anfrage in unsererer Praxis.

Leistungen


  • ProphylaxeParodontitis- / Zahnfleischbehandlung

  • Ästhetische Zahnmedizin

  • Moderne Zahnerhaltung

  • Zahnaufhellung / Bleaching

  • Rekonstruktive Zahnheilkunde

  • Wurzelbehandlung / Endodontie

  • Kiefergelenkskrankheiten

  • Craniomandibuläre Dysfunktion CMD

  • Funktionsanalyse

  • Implantologie

  • Regenerative Zahnheilkunde

  • Angstpatienten

  • Abdruckfreier Zahnersatz

  • Kinderzahnheilkunde

  • Biologisches Konzept, Ernährungsberatung, Vitalstofftherapie