Zahnarztpraxis | Dr. Dominik Schröder

Zähringer Platz 2 78464 Konstanz-Petershausen Telefon: 07531/63477 Webseite: http://www.schroeder-dent.de
Bewertungsergebnis ansehen

Herzlich Willkommen

in der Praxis Dr. Dominik Schröder, Ihren Spezialisten für Zahn- und Mundgesundheit in Konstanz und Umgebung! Ob Sie zur zweimal jährlich empfohlenen Kontrolluntersuchung kommen, unter Zahnfleischbluten leiden oder Ihr Lächeln aufhübschen lassen möchten - bei uns sind Sie in jedem Fall in den richtigen Händen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, haben fachliche Fortbildungen einen festen Platz in unserem Praxiskalender. Darüber hinaus verwenden wir ausschließlich modernste Methoden und Geräte auf dem neuesten Stand von Technik, darunter digitale Röntgengeräte, die niedrige Strahlungswerte gewährleisten. Außerdem blicken wir in unserer Praxis über den Tellerrand der Schulzahnmedizin hinaus und integrieren bei Bedarf naturheilkundliche Verfahren. Darum werden Sie zum Beispiel gesundheitsgefährdende und zweifelhafte Werkstoffe wie Inlays aus Amalgamen vergeblich bei uns suchen. Selbstverständlich sanieren wir Ihr Gebiss zuverlässig und tauschen Ihre alten Füllungen durch unbedenkliche Werkstoffe wie Keramik aus. Doch niemand ist perfekt: Deshalb kooperieren wir mit renommierten Experten angrenzender Fachrichtugen, u.a. Physiotherapeuten, Osteopathen und Psychologen. Auf diese Weise stellen wir beispielsweise bei Kiefergelenksproblematiken sicher, dass Ihnen stets die bestmögliche Behandlung zuteil wird. Sie wünschen weitere Informationen über die Praxis Dominik Schröder? Gerne steht Ihnen unser Team zur Verfügung - persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns darauf, Sie schon bald in Koblenz am Bodensee begrüßen zu dürfen.

Angaben zur Praxis

Erfahrung & Qualifikation

  • Die Praxis besteht seit 19 Jahren.
  • Mindestens ein behandelnder Arzt des Praxisteams hat promoviert.
  • In der Praxis werden die folgenden Behandlungen angeboten:
    • Endodontologie
    • Implantologie
    • Kariologie und Füllungstherapie
    • Kinderzahnheilkunde
    • Lasermedizin
    • Oralchirurgie
    • Parodontologie
    • Prophylaxe
    • Prothetik
    • Zahnärztliches Naturheilwesen
    • Ästhetische Zahnheilkunde
    • Allgemeine Ästhetische Zahnheilkunde
  • In der Praxis sind die folgenden kammerlich anerkannten Behandlungsschwerpunkte vertreten:
    • Endodontologie
    • Implantologie
    • Parodontologie
  • Mindestens ein Zahnarzt nimmt regelmäßig an Qualitätszirkeln teil.
  • Die Praxismitarbeiter durchlaufen mindestens einen Fortbildungstag jedes Jahr.
  • Die Praxismitarbeiter durchlaufen durchschnittlich zwei oder mehr Fortbildungstage jedes Jahr.
  • Die behandelnden Ärzte durchlaufen durchschnittlich mehr wie 5 Fortbildungstage im Jahr.
  • Mindestens ein behandelnder Zahnarzt ist in einer Fachgesellschaft organisiert.

Qualität

  • Es ist ein EDV-gestütztes Qualitätsmanagement-System in der Praxis im Einsatz.
  • Zahnreinigungen werden ausschließlich von Mitarbeitern durchgeführt, die eine Qualifikation als Zahnmedizinische Prophylaxehilfe oder Dentalhygieniker nachweisen können.
  • Alle hygienischen Maßnahmen werden standardmäßig dokumentiert.
  • Die Praxis nutzt ein validiertes Instrumentenaufbereitungsverfahren.
  • Multifunktionsspritzen werden vor jedem Gebrauch durch einen validierten Aufbereitungsprozess gereinigt oder es werden Einwegaufsätze verwendet.
  • Die Rezidiv-Quote (Rückfall-Quote) nach 2 Jahren beträgt unter 30%.

Service

  • An bestimmten Wochentagen werden Sprechstunden vor 09:00 Uhr oder nach 18:00 Uhr angeboten.
  • Die Wartezeiten in der Praxis werden fortlaufend kontrolliert und optimiert.
  • Die durchschnittliche Wartezeiten in der Praxis beträgt 15 Minuten.
  • Patienten werden informiert, wenn längere Wartezeiten entstehen.
  • In der Praxis wird ein Recall-Service angeboten.
  • Patienten der Praxis erhalten wenige Tage vor ihrem Termin eine Erinnerung per SMS, Mail oder Ähnlichem.
  • Die Praxis bietet Hilfestellung bei der Kommunikation mit den Krankenversicherungen an, wenn Probleme entstehen.
  • Das Praxisteam kann sich mit Patienten in den folgenden Fremdsprachen verständigen:
    • Englisch
    • Französich
    • Italienisch
    • Russisch
    • Griechisch

Beratung & Behandlung

  • Folgende Bereiche werden bei der Erstuntersuchung außer der Zahnhartsubstanz untersucht:
    • Schleimhaut
    • Zahnfleisch
  • Für die Erstuntersuchung eines neuen Patienten werden durchschnittlich 30 Minuten angesetzt.
  • Die Praxis bietet ganzheitliche Ansätze an.

Praxisausstattung

  • Die Praxis ist barrierearm.
  • Die Praxis verfügt über Möglichkeiten zum digitalen Röntgen.
  • Die Praxis verfügt über Lupenbrillen.
  • Zahnbehandlungen erfolgen grundsätzlich unter Verwendung von Lupenbrillen.
  • Bei Behandlungen kann die Praxis auf eine intraorale Kamera zurückgreifen.
  • Das Praxisteam hat die technischen Möglichkeiten, Zahnfarben digital zu messen.
  • Die Praxis verfügt über einen Thermodesinfektor.
  • Bei Behandlungen kann die Praxis einen Abdruckscanner zurückgreifen.
  • Das Praxisteam hat die Möglichkeit, elektronische Wurzellängenmessungen durchzuführen.
  • Die Praxis verwendet aktive Spüllösungen oder ein Spülgerät.
  • Die Praxis verfügt über eine Klimaanlage.
  • Die Praxis stellt Patienten konstenloses WLAN zur Verfügung.
  • Die Praxis verfügt über Möglichkeiten der 3D-Implantatplanung.

Verantwortung & Publikation

  • In der Praxis werden zahnmedizinische Lehrberufe ausgebildet.
  • Die Praxis hält Seminare ab oder vermittelt fachliches Wissen in anderer Form.
  • Ein Arzt oder mehrere Ärzte der Praxis helfen ehrenamtlich mit ihrem fachlichen Können.
  • Mindestens ein Mitglied der Praxis gehört einer Fachstudiengruppe an.
  • Die Praxis unternimmt mindestens einmal im Jahr eine ganztägige teamfördernde Maßnahme mit Ihren Mitarbeitern.
  • Die Praxis unternimmt mindestens zweimal im Jahr eine teamfördernde Maßnahme mit Ihren Mitarbeitern.
  • Die Praxis verfügt über ein klar kommuniziertes Beschwerdemanagementkonzept.

Implantologie

Es gibt viele Gründe für einen Zahnverlust. Während die Milchzähne natürlicherweise ausfallen, um den zweiten Zähnen Platz zu machen, können auch Unfälle (sog. Zahntraumata) und Krankheiten des Mundraumes (z.B. Parodontitis) eine Extraktion notwendig machen. Auch allgemeine Erkrankungen wie Diabetes mellitus können dazu führen, dass Zähne ausfallen bzw. gezogen werden müssen. Implantate (von lat. implantare = einpflanzen) sind dann häufig die ideale Lösung. Dabei handelt es sich um künstliche Zahnwurzel. Üblicherweise bestehen sie aus Titan, einem Leichtmetall, das u.a. dehnbar, temperaturbeständig und rostfrei ist. Daher hat es sich für die Verwendung im Mund bewährt. Mithilfe der Implantate bzw. des darauf fest darauf verankerten Zahnersatzes werden Zahnlücken langfristig und zuverlässig ausgefüllt. Darüber hinaus kann auch herausnehmbarer Zahnersatzes verankert werden, ebenso bestehende Prothesen gesichert. Zwar könnte man auch Zahnbrücken verwenden, jedoch müssten wir dann gesunde Nachbarzähne anschleifen. Das gilt es tunlichst zu vermeiden. Sicher, zuverlässig und schonend sind die Eigenschaften, die unser Implantationsverfahren treffend beschreiben. So heilen Sie innerhalb kurzer Zeit in das natürliche Gewebe ein. Mit modernster Technik setzen wir Ihr Implantat ebenso sorgfältig wie präzise in den Kieferknochen ein, sodass Nerven, Nachbarzähne oder Blutgefäße unbeschädigt bleiben. Da wir die betreffende Region vorab gründlich betäuben, verläuft dieser Eingriff schmerzfrei. In der Regel heilt das Implantat innerhalb von drei Monaten ein, sodass der Zahnersatz darauf gesetzt werden kann. Für weitere Fragen zu unseren Implantaten oder Ihrem ganz speziellen Anliegen beantworten die Mitarbeiter der Praxis Dominik Schröder jederzeit gern!

Endodontologie

Viele Menschen wünschen sich ein natürlich aussehendes Gebiss, nach Möglichkeit ein Leben lang. Die Endodontologie (auch: Endodontie) ist die zahnärztliche Disziplin, die diesen Wunsch immer häufiger erfüllt. Die deutsche Bezeichnung Wurzelkanalbehandlung lässt zwar so manchen ängstlich zusammenzucken, allerdings können wir Sie beruhigen: Zum einen ist dieses Verfahren für Zahnärzte mittlerweile ein Routineeingriff und zum anderen können wir so Zahnersatz und Prothesen vermeiden. Wurzelkanalbehandlungen sind dann angebracht, wenn das Zahnmark (die Pulpa) abgestorben ist oder sich wegen eines bakteriellen Befalls entzündet hat. Das passiert häufig infolge einer Kariesinfektion, die den Zahn durchlässig macht. Das tut nicht nur weh, vor allem sollte die Entzündung bald behandelt werden. Andernfalls kann sie auf Kiefer, Weichgewebe und - im schlechtesten Fall - sogar Herz oder Hirn übergreifen. Während des Eingriffs verspüren Sie in der Regel keinen Schmerz, da wir mit lokaler Betäubung arbeiten. Anschließend bohren wir Zahn auf und entfernen den entzündeten Nerv. Dazu ermitteln wir Länge und Verlauf des Kanals, reinigen ihn mit dafür vorgesehenen Bohrern, Feilen sowie Spülungen zur Desinfektion. Im Idealfall füllen wir den Kanal sofort. Bei Bedarf wird zum Stabilisieren überkront. Ein wurzelbehandelter Zahn ist unempfindlich gegen Kälte und Hitze und kann nach wie vor zum Essen eingesetzt werden. Falls Sie weitere Informationen zum Thema Endodontologie haben oder Sie noch Fragen haben, weil Ihnen einen Wurzelbehandlung bevorsteht, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Das Team der Praxis Dr. Dominik Schröder freut sich auf Sie!

Leistungen


  • Prophylaxe

  • Ästhetische Zahnheilkunde

  • Kinderzahnheilkunde

  • Interdisziplinäre Kiefergelenktherapie

  • Amalgamsanierungen

  • Parodontologie

Menu