Herzensangelegenheit Dr. Moutaftsis: “Gesamtkonzept Novacura”

Was ist Ihre Herzensangelegenheit?

Meine Herzensangelegenheit war es schon immer und ist es noch, eine Praxis zu gestalten, in der sich sowohl Patienten als auch Mitarbeiter wohlfühlen. Daher auch unser Slogan “weil du gerne zum Zahnarzt gehen sollst”. Im Grunde ist dieser Satz der Kern meiner Herzensangelegenheit.

Glückliche Patientin auf dem ZahnarztstuhlWir begegnen jedem Patienten auf Augenhöhe. Dabei ist es uns besonders wichtig, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Patienten zu erfüllen. Besonders bei Kindern und auch Angstpatienten ist das eine wichtige Aufgabe. Wir haben uns darauf spezialisiert, Kindern und Angstpatienten besonders zu behandeln, sodass sie sich sicher und wohlfühlen, ohne überfordert zu werden.

Außerdem wollen wir, dass unsere Arbeit nachhaltig ist. In unserer idealen Vorstellung, müssen unsere Patienten nur noch regelmäßig zur Prophylaxe kommen und sind ansonsten gesund. Natürlich ist das ein unerreichbares Ideal. Aber wir nutzen qualitativ hochwertige Materialien und Behandlungsmethoden, sodass unsere anschließend Patienten langfristig gesunde Zähne haben.

Zu unserem Praxiskonzept gehört auch, dass sich bei uns sämtliche Fachrichtungen der Zahnmedizin unter einem Dach befinden. Als Patient müssen Sie also bei größeren Problemen nicht von Arzt zu Arzt gehen, sondern bekommen in unserer Praxis alles, was Sie brauchen. Das spart nicht nur Stress, sondern auch Zeit und hebt den Wohlfühlfaktor.

Warum investieren Sie in das Thema Funktion Zeit und Engagement?

Ich führe novacura gemeinsam mit Miroslav Gleiche-Yonchev und Dr. Alexander Goos. Wir haben zusammen studiert und haben während unserer Zeit im Studium und in verschiedenen Praxen die Vision entwickelt, eine Praxis zu gründen, die wirklich nachhaltig und ganzheitlich arbeitet. Nach mehreren Jahren des Konzept entwickelns und Vordenkens, konnten wir unsere Praxis im Juli 2018 eröffnen.

Unserer Meinung nach sollte sich niemand beim Gedanken an den Zahnarzt unwohl fühlen. Eine Zahnbehandlung kann in der Regel schmerzfrei ablaufen und bei guter Pflege und Prophylaxe werden Behandlungen sowieso immer seltener. Uns war es wichtig, mit unserer Praxis einen Raum zu schaffen, in dem sich jeder wohlfühlt.

Das gilt auch für uns und unsere Mitarbeiter. Eine gute Atmosphäre im Team überträgt sich natürlich auf die gesamte Praxisatmosphäre. Deshalb ist es uns wichtig, auch in unsere Mitarbeiter und uns als Team Zeit zu investieren.

Wie findet die Umsetzung statt?

Die konkrete Umsetzung unseres Praxiskonzeptes zeigt sich in ganz vielen Einzelheiten in der Organisation der Praxis, der Gestaltung unserer Praxisräume sowie unserem Umgang mit Patienten und Mitarbeitern.

Mädchen hält großes Gebissmodell vor den MundDas fängt schon bei unseren Öffnungszeiten an: damit sich unsere Patienten für einen Zahnarztbesuch nicht zwangsläufig Urlaub nehmen müssen, arbeiten wir unter der Woche bis 20 Uhr. Zusätzlich haben wir auch Samstagvormittags geöffnet. Unser Terminvergabesystem ist unkompliziert und sorgt dafür, dass Wartezeiten im Wartezimmer nie mehr als 15 Minuten betragen.

Unsere moderne Praxisausstattung fängt schon beim Anamnesebogen an, der digital auf einem Ipad ausgefüllt wird. So schonen wir gleichzeitig Ressourcen und vereinfachen die Praxisabläufe.

Wie bereits erwähnt, haben wir uns auch besonders auf Kinder eingestellt. In unserem speziellen Wartezimmer für Familien findet sich Spielzeug, sodass die Wartezeit nicht langweilig wird. Dazu gehören auch spannende Dinge, wie beispielsweise ein digitales Aquarium, dass auf den Boden projiziert wird und sodass die Kinder mit den digitalen Fischen interagieren können.

In jedem unserer Behandlungszimmer befindet sich ein großer Bildschirm. Darauf können wir den Patienten zum Beispiel Röntgenbilder zeigen oder Behandlungsabläufe erklären. Kinder können darüber außerdem einen kleinen Film schauen, um während der Behandlung abgelenkt zu sein.

Wenn gewünscht, ist eine Sedierung in Form von Vollnarkose oder Lachgas möglich. Für Kinder bieten wir auch gerne die sogenannte “Marmelade” an, ein Gel, dass auf das Zahnfleisch aufgetragen wird und es betäubt, ohne, dass eine Spritze nötig ist.

Auch gegenüber unseren Mitarbeitern ist uns ein Umgang auf Augenhöhe sehr wichtig. In regelmäßigen Teamevents wird das Gruppengefühl gestärkt. Der positive Umgang miteinander überträgt sich auch auf den Umgang mit den Patienten, die von der fröhlichen Praxisatmosphäre ungemein profitieren.

Warum lohnt sich dieses Engagement für Sie?

Ich sehe, dass unser Engagement sich lohnt, weil ich jeden Tag erlebe, dass es aufgeht. Unsere Patienten und Mitarbeiter kommen gerne in die Praxis und fühlen sich hier wohl. Und mir selbst geht es genauso.

Von unseren Patienten bekommen wir im Gespräch und auch über Online-Bewertungsportale viel positive Rückmeldung. Darunter sind viele Angstpatienten, die sich nach Jahren endlich wieder trauen, sich vom Zahnarzt behandeln zu lassen. Auch Eltern, die froh sind, dass ihre Kinder gerne und angstfrei zum Zahnarzt gehen können melden sich immer wieder.

Letztendlich zeigen uns auch unsere wachsenden Patientenzahlen, dass unser Konzept geschätzt wird. Patienten, die sich wohlfühlen, kommen gerne wieder und empfehlen uns außerdem an ihre Familie und Freunde weiter. Das alles bestärkt uns in dem, was wir tun und macht uns glücklich, dass unser Konzept so aufgeht.

Mehr über Dr. Evangelos Moutaftsis und seine Praxis novacura erfahren Sie hier.
Menu