Es gibt 18 Zahnärzte von Trusted Dentists in Heidelberg

Zahnarztpraxis Dr. Maren Grodde

Sickingenstr. 39
69126 Heidelberg
06221/24124

Zahnarztpraxis | Dr. med. dent. Justine Bloch

Handschuhsheimer Landstr. 6
69120 Heidelberg
06221/480406

Gemeinschaftspraxis | Dr. Anne und Dr. Thorsten Pfefferle

Hauptstr. 151
69117 Heidelberg
06221/166333

Zahnmedizin Mitte Dr. Margarete Meßner und Dr. Peter Schulz...

Neckarhäuser Straße 3
69123 Heidelberg
06221/7550768

Dr. Holger Cartus | Fachpraxis für ästhetisch-rekonstrukti...

Theodor-Heuss-Str. 43
69181 Leimen
06224/3178

Kieferorthopädie | Dr. Herbert Heiligers

Hauptstr.79
69151 Neckargemünd
06223/71414

Zahnarztpraxis | Dr. Florian Neumayer

Lüderitzstr. 44-46
68219 Mannheim
0621/893959

Gemeinschaftspraxis | Dr. Michael Hübner und Kollegen

Eppelheimer Str.1
68775 Ketsch
06202/68696

Zahnarztpraxis | Dr. Christoph Falk

Claus-von-Stauffenberg-Str. 24
68163 Mannheim
0621/812498

Zahnarztpraxis | Dr. Moini

Wachenburgstr. 3
68519 Viernheim
06204/4759

kfo am Kaiserring | Dr. Johann Wellnitz & Dr. Heinrich Humme...

Kaiserring 36
68161 Mannheim
0621/155020

Zahnmedizinisches Versorgungszentrum | Dr. Rossa & Partner

Mundenheimer Straße 251
67061 Ludwigshafen
0621/562666

Zahnarztpraxis | Prof. Dr. Dhom & Kollegen

Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen
0621/68124444

Zahnarztpraxis | Dr. Barbara Krekel-Wilk & Eva Hofmann

Iggelheimer Straße 26
67346 Speyer
06232/10012420

Praxis | Dr. Jochen Klemke und Kollegen

Obere Langgasse 20a
67346 Speyer
06232/24640

Zahnärzte und Kieferorthopäden in Heidelberg finden

“Ich hab meinen Zahn in Heidelberg verloren” – wer ein solches Lied singt, braucht dringend einen Zahnarzt. Einen Parodontologen zum Beispiel, oder einen Spezialisten für Zahntraumata. Eventuell auch einen Implantologen. Doch egal, was für einen Zahnarzt Sie suchen, in Heidelberg werden Sie fündig. Schließlich praktizieren in der baden- württembergischen Stadt am Neckar 194 davon, u. a. in der historischen Altstadt und in Bergheim, in Rohrbach, Kirchheim oder einem anderen der insgesamt 15 Stadtteile von Heidelberg. Gemeinsam stellen diese Zahnärzte sicher, dass es in allen Belangen rund um Zähne, Zahnfleisch und Kiefer den richtigen Ansprechpartner gibt.

Nur: Wollen Sie jeden einzelnen davon antesten, bevor Sie sich sicher sind, welcher der richtige für SIE ist? Wohl kaum. Besser ist es, Sie klicken sich gleich bei uns rein. Dort haben wir aktuell rund 1.000 Kieferorthopäden und Zahnärzte gelistet, nicht nur aus Heidelberg, sondern aus ganz Deutschland. Ein fachlich basiertes Prüfungsverfahren gewährleistet dabei einen gleichbleibend hohen Qualitätsanspruch an Behandlung, Service und Wissenstransfer. Nur diese Zahnmediziner erhalten schließlich das begehrte Siegel der Trusted Dentists.

Historisches Heidelberg

Heidelberg hat für Einwohner und Besucher einiges an Sehenswürdigkeit zu bieten: Das Heidelberger Schloss beispielsweise. Die berühmteste Ruine Deutschlands aus dem Hochmittelalter ist heute DAS Wahrzeichen der Stadt. Oder die “Alte Brücke” (offiziell Karl-Theodor-Brücke), die 1788 aus Stein gebaut, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt und 1947 wiederum in ihrer letzten bekannten Form aufgebaut wurde.

Aber ganz sicher kommt man nicht um Heidelberg herum, ohne die älteste Universität Deutschlands zu erwähnen. Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurde 1386 gegründet. Ihre Namensgeber sind der pfälzische Kurfürst Ruprecht I. als Gründer sowie der badische Markgraf Karl Friedrich, der sie 1803 neu organisierte. Zwar wurde in ihrer Anfangszeit vornehmlich Philosophie gelehrt, doch ist sie heute mit zwölf Fakultäten eine Volluniversität, zu dessen wissenschaftlichem Spektrum selbstverständlich auch die Zahnmedizin gehört.

 

Zahnmedizin in der frühen Neuzeit: Das Heidelberger Artzney-Buch (1568)

Als die Universität Heidelberg gegründet wurde, war die Zahnmedizin, wie wir sie heute verstehen, noch gänzlich unbekannt. Dementsprechend kann vom Berufsstand des Zahnarztes – einer “Erfindung” des 18. Jahrhunderts – noch keine Rede sein. Eine der ersten medizinisch fundierten Anweisungen zur Zahnheilkunde enthält das “Heidelberger Artzney-Buch” von 1568. Das Werk des Arztes Christoph Wirsung (1500-1571) wurde ins Englische und Französische übersetzt. Damit schuf er einen wahrer Bestseller der Ratgeberliteratur der frühen Neuzeit.

Es steht ganz im Zeichen der Medizin seiner Zeit: Anstelle von studierten Zahnärzten kümmerten sich Wundärzte, Feldscheren, Bader, Hebammen, Steinschneider und Zahnreißer um die Gesundheit (vor allem) der ärmeren Bevölkerungsschichten.

Das “Heidelberger Artzney-Buch” stellt den Menschen in den Zusammenhang mit Gestirnen und Gezeiten, propagiert die antike Säftelehre und interpretiert Krankheit als Strafe Gottes. Darüber hinaus werden gegen Zahnschmerzen und andere Gebresten Rezepte beschrieben, deren Zutaten sich heute lesen wie das Inventar einer märchenhaften Hexenküche – darunter Granatäpfel, Opium, Safran, Laubfrösche, Maiwürmer und Hundekot.

Vieles davon ist ist erwiesenermaßen unwirksam, manches sogar gefährlich. Allerdings erscheint der Ansatz, den ganzen Menschen und seine Umwelt in die Therapie mit einzubeziehen im Hinblick auf die steigende Anzahl von Zahnärzten mit ganzheitlichem Schwerpunkt durchaus modern.

 

Zahnarzt in Heidelberg werden

Wer in der Nähe von Heidelberg aufgewachsen ist und Kieferorthopäde oder Zahnarzt werden möchte, stützt sich natürlich nicht mehr auf 500 Jahre alte Bücher. Aber gut möglich, dass sich zukünftige Zahnmediziner um einen Studienplatz an der renommierten Hochschule Heidelberg bewerben. Und das nicht nur, weil sich beispielsweise das Universitätsklinikum als größter Arbeitgeber für angehende Zahnärzte aus Heidelberg “um die Ecke” befindet. Vor allem international schneidet die auch “Ruperto Carola” genannte Hochschule regelmäßig überaus gut ab: So platzierte das weltweit maßgebliche Shanghai-Ranking 2015 die Universität Heidelberg national auf Platz 1 und international immerhin auf Platz 46.

Wie an anderen Unis auch, geht es hier innerhalb von etwa zehn Semestern darum, Erkrankungen von Zähnen, Mund und Kiefern vorzubeugen, zu erkennen und zu behandeln. Dabei setzt auch die Ruperto Carola auf die Vermittlung von aktuellem Wissen, ärztlichem Handwerk und der richtigen ärztlichen Einstellung. Praxisorientierung und Kleingruppenunterricht werden hier groß geschrieben.

Ist der Studienabschluss erst einmal geschafft, können die Absolventen ihre Approbation (staatliche Zulassung) beantragen. Danach steht der Weg zur eigenen Praxis als Zahnarzt in Heidelberg (oder irgendwo anders in der Bundesrepublik Deutschland) offen.

ZAHNÄRZTE IN ALLEN REGIONEN FINDEN