Es gibt 9 Zahnärzte von Trusted Dentists in Ulm

Zahnarztpraxis Ulmer 16 | Dr. Christian Haase & Kollegen

Ulmergasse 16
89073 Ulm
0731/9609070

Praxis für Zahnerhaltung Dr. Bernhard Fleischer

Herrenkellergasse 1
89073 Ulm
0731/64367

Zahnarztpraxis | Dr. Marc Römer

Hafenbad 19
89073 Ulm
0731/65338

Zahnärzte Rosengasse | Dr. med. dent. Florian P. Walter

Rosengasse 5
89073 Ulm
0731/6026612

Zahnarztpraxis im Gindele | Dr. Jan Christoph Uekermann & Dr...

Neue Straße 100
89073 Ulm
0731/28888

Zahnzentrum Neu-Ulm - Dr. Julian Grashoff & Kollegen

Marienstraße 2
89231 Neu-Ulm
0731/77460

Zahnarztpraxis | Dr. Dr. Martin Hirsch

Basteistr. 37
89073 Ulm
0731/9217300

Zahnarztpraxis | Dr. Petra Aicham

Magirusstr. 31
89077 Ulm
0731/935850

Praxisklinik | Rogg

Juraweg 3
89134 Blaustein
07304/928984

Zahnärzte und Kieferorthopäden in Ulm finden

“In Ulm, um Ulm und um Ulm herum” gibt es mehr als 200 Zahnärzte und Kieferorthopäden. Allein innerhalb der Stadt an der Donau praktizieren 199 davon. Damit sollte für alle zahnmedizinischen Fälle gesorgt sein: Ob Sie zur halbjährlich empfohlenen Kontrolluntersuchung müssen, unter akuten Zahnschmerzen leiden, sich die Klammer über Nacht gelöst hat oder Sie schon immer ein strahlendes Lächeln wie ein Hollywood-Star haben wollten. Doch welcher dieser Experten ist der richtige für Sie? Bevor Sie alle Zahnärzte von Jungingen über Eselsberg und Grimmelfingen bis Donaustetten abklappern, möchten wir Ihnen die Mühe (und so manche frustrierende Erfahrung) ersparen.

Auf www.trusted-dentists.de listen wir für Sie nur die besten Zahnarzt-Praxen aus Deutschland, darunter auch einige aus Ulm. Nach zahlreichen fachlichen Kriterien haben wir unseren Mitgliedern wortwörtlich “auf den Zahn gefühlt”. Unsere Zahnärzte und Kieferorthopäden haben ein besonderes hohes Bewusstsein für Qualität in der zahnärztlichen Behandlung und Praxis.

Unsere Mitgliedspraxen in Ulm

Bei uns sind auch einige Zahnarztpraxen aus Ulm und Umgebung aufgeführt. Mithilfe eines fachlich basierten Prüfungsverfahren stellen wir sicher, dass es sich um nicht weniger als die besten der besten handelt. Nur wer sich hier bewährt, wird mit vier Sternen (Qualitätspraxis) oder fünf Sternen (Ausgezeichnete Praxis) prämiert. Das bedeutet: Diese Praxen behandeln nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft – nicht selten in Verbindung mit weiteren Qualifikationen in Endodontologie, Parodontologie, Funktionsdiagnostik oder Implantologie. Innovativen Geräte für Diagnostik und Therapie stellen weiterhin eine umfassende Patientenversorgung sicher.

Übrigens: In Ulm findet man nicht nur ausgezeichnete Praxen von Zahnärzten und Kieferorthopäden, sondern auch bestens ausgebildeten Nachwuchs. Im Sommersemester 2018 hatten sich 366 der insgesamt 9846 Studierende an der Uni Ulm eingeschrieben, um Zahnarzt oder Kieferchirurg zu werden.

 

Ein Konditor aus Ulm und die Zahnmedizin

In seiner über 1.000-jährigen Geschichte hat Ulm zahlreiche große Persönlichkeiten hervorgebracht, darunter die Geschwister Scholl ebenso wie die Hoeneß-Brüder und die Sängerin Hildegard Knef.

Vor allem das Erbe von Johann Georg Niederegger (1777–1856) dürfte Zahnärzte (und Patienten) zwischen Ulm und Usbekistan bis heute beschäftigen: Schließlich handelt es sich dabei um den Firmengründer des berühmten Marzipan-Unternehmens. Dass man die süße Leckerei heute üblicherweise mit Lübeck verbindet, liegt daran, dass Niederegger erst nach seiner Konditoren-Lehre in die norddeutsche Hansestadt gezogen ist. Schade für Ulm.

 

Einstein – und was der Zahnarzt dazu sagt

DER berühmteste Ulmer (und einer der berühmtesten Deutschen überhaupt) aber dürfte Albert Einstein (1879-1955) sein. Auch, wenn wohl kaum einer den Sinn versteht, so kennt doch jeder dessen berühmte Formel “E = mc²” bzw. dieses eine Foto, auf dem der Wissenschaftler anlässlich seines 70. Geburtstags einem Journalisten die Zunge herausstreckt.

Wir wissen natürlich nicht, ob der in Ulm geborene Wissenschaftler vorher seine Zunge gereinigt hat – sein Zahnarzt jedenfalls würde ihm unter Umständen dazu raten. Schließlich bleibt hier einiges von dem hängen, was wir so täglich zu uns nehmen, einschließlich abgestorbener Zellen der Mundschleimhaut. Das Ergebnis ist der allseits bekannte weißliche Zungenbelag. Darin tummeln sich rund 75 Prozent aller Mikroorganismen der Mundhöhle. Von dort aus können sie Mundgeruch, Karies und Parodontitis verursachen. Reinigen lässt sich die Zunge z. B. durch Desinfizieren mit kräuterhaltigen Mundspülungen oder ganz mechanisch mit einem Esslöffel. Ob das Putzen der Zunge wirklich zur Prophylaxe taugt, wird in der Fachwelt diskutiert. Eins ist jedoch immerhin unstrittig: Es schadet auch nicht.

ZAHNÄRZTE IN ALLEN REGIONEN FINDEN